Erfahrungsberichte

Eine Rückmeldung über Fernheilung

Einen sehr umfangreichen Erfahrungsbericht schrieb Sandra aus Winsen.
Sie war Anfangs eher skeptisch gegenüber der Heilarbeit aus der Ferne.
Um Sandras Bericht zu lesen, klicke bitte hier.

Sandra H.                                                                                                      Winsen-Luhe, 19.02.2018

*******

Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:

Meine Aufrichtung ist jetzt schon wieder einige Zeit her und ich spüre die Auswirkungen nun auf seelischer Ebene immer mehr. Ich bin vor allem ruhiger und ausgeglichener, habe mit Yoga angefangen und vertrete meine Meinung, wenn sie auch für andere unangenehm ist. Das sind die Hauptpunkte, die mir aufgefallen sind.
Im Yoga fällt mir ganz besonders auf, wie „standfest“ ich bei einigen Übungen bin und im Gleichgewicht :-).

Verena                                                                                                            Bad Wurzach, 01.08.2017

*******

Eine Rückmeldung zur Gehmeditation am 29.05.2016:

Ja, liebe(r) Gabriela und Bernd, es war eine bewegende Meditation. Alles fügte sich so, dass ich im Wald vollkommen in Stille sein konnte (es regnete zu der Zeit).

Beim Lesen der Affirmationen war eine große Resonanz zu den beiden Sätzen, die sich für mich bedingten und die ich dann zu einem Satz formte:  „Ich folge dem Weg meiner Bestimmung und ich erlaube mir, in Fülle zu leben und glücklich zu sein“ – wunderbar!

…unterwegs leichte Bauchkrämpfe – was heißt das, so meine Frage beim Innehalten u. Nachspüren.  Angst, die mich in schwierigen Situationen schon früh begleitet hatte – Schule, Zahnarzt, Prüfung, Unbekanntes, Neues u. m.

Ich ging sehr langsam, lehnte mich an einen Baum, lauschte dem Chor der Vogelschar u. dem Singen des leisen Windes, genoss die Fülle.

Bestimmung und Fülle sind die Worte, die mein Herz bewegen, Bestimmung zulassen, vertrauen.Fülle – mich stetig mehr wertschätzen, Fülle annehmen – Selbstliebe.

Die Natur, der Wald hat es mir gezeigt in seiner Schönheit und Üppigkeit, in der Stille u. Langsamkeit war ich vereint mit Mutter Erde und mit Euch allen.

Dankbarkeit und tiefe Freude, Berührung, Tränen,  Ruhe ist in mir, Annehmen was war und was ist.

Ich beginne zu schreiben: „Wie ich wieder lieben lernte“, so viele Erinnerungen tauchen auf, Fügungen, Hilfe und Unterstützung, einfach Liebe und Sein, Dankbarkeit.

DANKE für das Geschenk, allen Wesen und Euch beiden

*******

Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:

Meine Mutter hatte mir die Aufrichtung zum Geburtstag geschenkt, weil ich mir mittlerweile ja alles selber kaufen kann und selber nie auf die Idee gekommen wäre, zu dir zu kommen. Vorher war bei mir ein Bein „kürzer“ als das andere und habe Einlagen getragen. Seit dem Termin bei dir komme ich bisher auch ohne Einlagen gut zurecht. Eigtl. habe ich die Einlagen nicht nur wegen der „Beinlänge“ getragen, weshalb ich trotzdem noch mal zum Orthopäden wollte aber mangels akuter Probleme immer noch vor mir herschiebe.
An die Einlagen habe ich mich aber eigtl. schon lange gewöhnt. Viel interessanter ist folgendes: Ich habe seit einem guten Jahr die Diagnose auf Rheumatoide Arthritis in den Hüftgelenken. Im Frühjahr habe ich mir vom Doktor für einiges Geld Schmerz und Entzündungshemmende Spritzen kaufen müssen. Bevor ich zu dir kam wurden meine Beschwerden wieder immer stärker und ich war am Überlegen, mir wieder welche kaufen zu müssen. Seit dem Termin bei dir habe keine Akuten Probleme mehr. Ich merke zwar, dass die Krankheit noch da ist aber sie hatte seitdem keine aktiven Phasen mehr.

Dankeschön.                                                                                               Hamburg, 21.09.2015

*******

Eine Rückmeldung zur Aufrichtung für Tiere:

Liebe Gabriela,

uns geht es gut. Kimba hat noch mal einen
Riesensprung gemacht, sie
marschiert wieder richtig umher,schafft es alleine auf den Balkon und
zurück (da ist ein relativ hoher Ausstieg).
Und seit vorgestern trinkt sie auch wieder von
alleine.
Das hat sie wirklich die ganze Zeit nicht gemacht.
Das macht mich schon sehr glücklich und ich möchte Dir noch einmal ganz herzlich dafür danken, dass
Du uns diese Zeit noch einmal möglich gemacht hast
Das ist wirklich nach wie vor mein kleines Wunder.
Ganz liebe Grüße,
Claudia HH 16.04.2014

*******

Eine Rückmeldung zur Aufrichtung von Mensch und Tier:

Liebe Gabriela,

3 Tage sind nun auch seit meiner Aufrichtung vergangen und ich bin
immer noch in einem undefinierbaren Schwebezustand.
Schwebezustand, weil Verstand nicht erfassen kann, was mit dem Körper
geschehen ist.
Ich habe die ganze erste Nacht nicht schlafen können, bin bis heute so
voll flirrender Energie, dass ich schon fast ein zu viel davon in
meinen Unterarmen spüre.
Am nächsten Morgen konnte ich zum ersten Mal richtig tief atmen.
Nichts blockierte, mein Atem traf auf keinen Widerstand.
Das allein war schon ein tolles Gefühl. Meine seit Jahren schmerzende
Schulter fühlte sich auch befreit an. Die rechte, unbewegliche Hüfte
liess sich in alle Richtungen kreisen.
Zig Mal bin ich mit dem Finger meine Wirbelsäule runtergefahren,
konnte immer noch nicht glauben, dass die immer fühlbare Skoliose
verschwunden war und alles gerade war.
Und ich hatte auch beim Laufen und Stehen das gute Gefühl, richtige
und feste Bodenhaftung zu haben.
Außerdem war ich von einem tiefen, inneren Frieden erfüllt und hab
mich einfach nur gut und entspannt gefühlt.

In den letzten 2 Tage merke ich, wie viel im Rücken in Bewegung
geraten ist.
Es knirscht und knackt, es rüttelt sich, es baut such neu auf.
Im Lendenbereich fühlt es sich alles wie leichter Muskelkater an, da
wo ich eine so festsitzende Verspannung hatte, merke ich Beweglichkeit.
Der Schulter Schmerzpunkt hat sich verschoben und ist nur noch minimal
am Muskel fühlbar. Er sitzt aber nicht mehr in der Tiefe und ich kann
nach wie vor an ihm vorbei atmen, bzw. ihn zum ersten Mal auch mit der
Atmung lockern.
Die innere Ruhe ist geblieben, ich habe gerade das Gefühl, es können
mich nichts mehr aus der Fassung bringen oder erschüttern.
Ich fühle mich rundum wohl mit mir.

Dafür möchte ich Dir von Herzen danken, mit wie viel Fürsorge und
Wärme Du mit Mensch und Tier umgehst.

Meine Katze Kimba, der Du vor mir mit einer Aufrichtung, selbstlos,
zurück ins Leben geholfen hast, hat uns so zusammengeführt.
Nachdem ich bei Ihr am nächsten Tag schon sehen könnte, wie wieder
Lebensenergie in ihr war und sie sogar aufstehen konnte und ein paar
Schritte gehen konnte, da gab es kein Zweifeln mehr für mich.
Kimba geht es jetzt seit 2 Wochen von Tag zu Tag besser und wir Beide
haben diese schöne, gemeinsame Zeit Dir zu verdanken.
Ich habe wieder Vertrauen in Ihre Genesung und zum ersten Mal seit
Wochen zeigt die Kurve bei Ihr wieder nach oben und ich muss nicht
mehr jeden Tag dabei zusehen, wie sie weniger wurde und keine Kraft
mehr da war.
Ich bin froh, dass Du, wie ein unfassbar großes Geschenk, in unser
Leben gekommen bist.
Für Kimba war es auf die letzte Minute und für mich war anscheinend
auch der richtige Zeitpunkt gekommen, dies anzunehmen.

Viele Liebe Grüße,

Claudia                                                                                                                                      Hamburg,05.09.2013

*******

Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:

Hallo Gabriela,

Nach der Aufrichtung Ende Februar geht es mir richtig gut. Meine Rücken-und Hüftprobleme sind fast weg. Also nochmals  Danke .

18.04.2014

*******

Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:

Meine Erfahrung mit der geistigen Aufrichtung
Von der geistigen Aufrichtung habe ich durch einen Freund erfahren, der selbst eine positive Erfahrung mit der Aufrichtung gemacht hat und einige Bekannte und Verwandte dazu animiert hat, bei denen ebenfalls – sehr unterschiedliche – aber immer positive Prozesse in Bewegung gekommen sind.

Ich selbst bin unvoreingenommen und offen an das Thema herangegangen und möchte nachfolgend kurz berichten, was mir bei und nach meiner Aufrichtung widerfahren ist, die durch die Heilerin Gabriela Meyer durchgeführt wurde.

Gabriela empfing uns (meine Frau und mich) offen und sehr warmherzig und es kann mir so vor, als würde ich Gabriela schon lange kennen. Während der ganzen Prozedur war die Atmosphäre warm und kommunikativ und es gab anregende und offene Gespräche.

Die Prozedur selbst habe ich als angenehm empfunden – zum Teil waren Energien im Raum spürbar, die ich zwar nicht zuordnen konnte, die sich aber auf mich übertrugen und etwas in Bewegung brachten.

Eine Veränderung habe ich direkt im Anschluss an die Aufrichtung nicht gespürt – es ging mir aber gut und ich fühlte mich energiegeladen, was u.a. vermutlich auch auf eine Reiki-Behandlung zurückzuführen ist, die Gabriela bei mir durchgeführt hat.

In den Wochen nach der Aufrichtung habe ich folgende Veränderung an mir festgestellt:

Mein Rückenleiden (ein Wirbelgleiten), welches ich durch diverse Maßnahmen schon recht gut „im Griff“ hatte, verschwand fast vollständig. Dieses ist im Nachhinein auch nicht verwunderlich, da zwischen dem Wirbelgleiten und einem Becken-Schiefstand (der durch die Aufrichtung elimiert wird) ein direkter Zusammenhang besteht.

Bedingt durch mein Rückenleider war ich schon recht unbeweglich – das hat sich nach der Aufrichtung erheblich verbessert. U.a. hatte ich große Probleme, bei meiner täglichen Meditation eine Stellung zu finden, bei der ich beschwerdefrei bin – dieses ist nun erheblich besser geworden.

Neben den körperlichen Veränderungen habe ich aber auch mentale Veränderungsprozesse bei mir festgestellt. So bin ich offener meinen Mitmenschen gegenüber und auch wesentlich offener für neue Ideen und Energien. Auch gelassener und nicht so leicht aus der Fassung zu bringen.

Welchen Anteil die Aufrichtung an diesen Prozessen hat, kann ich natürlich nicht sagen – es ist vermutlich ein Zusammenspiel mit anderen Veränderungsprozessen.

Abschließend kann ich sagen, dass die geistige Aufrichtung mich weiter gebracht hat – sowohl in körperlicher als auch in geistiger Hinsicht und ich kann diese Prozedur wärmstens empfehlen.

Gabriela hat diesen Prozess professionell und gleichzeitig warmherzig angeleitet – wenn es erforderlich wäre, die Prozedur zu wiederholen – was nicht der Fall ist – würde ich es immer wieder bei bzw. mit Gabriela durchführen lassen.

6.03.2012

*******

Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:

Hallo Gabriela,

nach der Aufrichtung gestern Abend Zuhause, Beate war total müde und musste sich ausruhen. Ich war wie aufgeladen, mir war warm und ich war nicht müde. Wir haben, wie Du empfohlen hast, noch reichlich Wasser getrunken. Mir geht es jetzt, einen Tag nach der Behandlung, super gut, mein Rücken fühlt sich an, als ob er Verstärkung bekommen hat, kein Gefühl des Abbrechens, wie vor der Behandlung.

Viele liebe Grüße Beate und Gerd.
Hamburg, 12.07.2012

 *******
Eine Rückmeldung zur Signaturzellheilung:
Hamburg, 05.02.2010
Es ist alles sehr schön, das Knie von Finn ist fast
vollständig ausgeheilt, er darf schon wieder mit leichtem Fußballtraining
beginnen. Vielen Dank für alles!!!!
 *******
 Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:
…ganz lieben Dank für die Zusendung der Bilder, es ist mir immer noch unbegreiflich, dennoch fühle ich mich sehr gut. Habe noch etwas Muskelkater aber keine Schmerzen                                                                                               Hamburg, 03.05.2010
*******
Eine Rückmeldung zur Aufrichung:
…mir geht es super gut, habe zwar Morgens das Gefühl, als wäre ich ganz schwer, vergeht aber, wenn ich aufgestanden bin, sofort wieder. Ich genieße den Tag heute auf unserer Terrasse.                                       Hamburg 25.04.2010
*******
Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:
Dorota ist überglücklich mit ihrer Aufrichtung! Viele Grüsse von ihr.
Thomas hat sich auch nocheinmal gemeldet. Geht immer besser, hat
zwischendurch " Einbrüche" aber das ist ja auch erlaubt und normal!
                                                                         HH 19.04.2010
 *******

Hallo Gabriela,                                                                                                                                                      HH 13.04.2010

Noch mal ganz lieben Dank, dass ich gestern bei der Aufrichtung zuschauen durfte.

*******
Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:

Liebe Gabriela,                                                                                                                            Hamburg, 14.07.2010

Den beiden Schnuffis geht es übrigens lebendig gut. Sie haben GUUUUT zugenommen und ihr Fell und die Augen glänzen vor Glückseligkeit! Beide sind lustig und interessiert am Leben. Ayka (die Kleinere) hat das Schnüffeln am Straßenrand entdeckt und rennt nicht mehr jedes Mal im gestreckten Galopp auf dem Heimweg zurück zum Haus. Es ist viel entspannter geworden und selbst eine Ohrentzündung und ein Pilz in der Ohrmuschel bringen uns nicht mehr aus dem Gleichgewicht. Unser ganzes“ Rudelgefüge“ ist wirklich ausgeglichener, Zweibeiner, Ein-und Steinbeinige, krabbelnde, kriechende und fliegende Mitmenschen inklusive.

VIELEN VIELEN DANK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Eine regenbogen-licht-und kraft- und liebe-volle Umarmung

sendet Katrin

*******

Eine Rückmeldung zur Aufrichtung:

Meiner Mutter geht es bestens nach der Aufrichtung und sie lässt Dich herzlich grüßen!

Hamburg 09.10.2009